Blog

Am Freitag, 6.12., um 13:00 in Raum 0501 haben wir das große Vergnügen, erstmals einen der profiliertesten Konferenz-Speaker von Opitz Consulting bei uns zu haben. Sven Bernhardt wird über das Thema API Ecosystems sprechen. 

Viele große Unternehmen gehen mittlerweile den Weg zu einem gezielten Ausbau ihres API-Portfolios, um in den Zeiten von eCommerce und XXX-Tech (FinTech, InsurTech, LegalTech, ...) anschlussfähig zu bleiben. Sven Bernhardts Vortrag wirft von der technischen Seite her Licht auf dieses Unterfangen: Was gehört technisch dazu, um ein API-Ökosystem aufzubauen, welche Möglichkeiten hat man technologisch, und welche Anforderungen stellt das an die Architektur?


Am Freitag, 15.11., um 13:00 in Raum 0501 kommt der nächste der FAE-Gastvorträge zu moderner Architektur. Wir haben Ansgar Schulze Everding von Rewe Digital gewinnen können, die Reise seines Unternehmens hin einer agilen Leuchtturm-Firma mit einer modernen Microservice-Architektur nachzuzeichnen. Ein Muss für alle, die seinen Vortrag letztes Jahr verpasst haben!


Prox steht für Project Exchange TH Köln, die Projektbörse der TH Köln. Entwickelt wird Prox vom ArchiLab-Team an der Fakultät 10 in Gummersbach, als Folge von Studierenden-Projekten mit einer konstanten Betreuung und Mitarbeit von wissenschaftlichen Mitarbeitern. Daher ist Prox einerseits gebrauchsfähige Software, andererseits Gegenstand von projektorientierter Lehre. 

Mehr dazu hier

Das aktuelle Entwicklungsprojekt ist ein Guided Project im Informatik Master WS19/20. Deren Entwicklungsstand ist dieser hier: https://gp-ws2019.prox.archi-lab.io. 

Das GP hält seinen Abschlussvortrag am 20.11.2019 17:00 im Raum 1522. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Es wird auch die Gelegenheit geben, Feedback und Anforderungen an Prox zu formulieren. 

Wie im letzten Jahr werden wir auch diesmal in der Informatik-Master-Veranstaltung eine Reihe von hochkarätigen externen Gast-Vorträgen haben. Diese sind offen für alle - wer Interesse hat, ist herzlich eingeladen! Wie immer freitags, 13:00, im Raum 0501.

Den Auftakt macht diesmal Dr. Annegret Junker von Adesso, bekannte OOP- und JAX-Sprecherin zum Thema Architektur und Domain-Driven Design. Sie kommt extra aus München zu uns, um die ersten Schritte des Architekturentwurfs an einem praktischen Beispiel zu erläutern: Wie komme ich von der grünen Wiese zu einem ersten Domänenschnitt, damit ich mit der Entwicklung loslegen kann? 

Frau Junker hat versprochen, dass ihr Vortrag hauptsächlich am Whiteboard stattfinden wird. Und davon haben wir im Raum 0501 vier Stück (smile)

Freitag, 25.10., 13:00 in Raum 0501 (Ferchau-Gebäude, LC6). 

Das komplette FAE-Gastvortrags-Programm gibt's hier.



Das Programm für die Veranstaltung FAE im Master ist online, siehe detaillierter Zeit- und Inhaltsplan hier. Wie im letzten Jahr gibt es wieder hochkarätige Guest Speakers von Adesso, Opitz, Rewe Digital und ThoughtWorks. 

Veranstaltung im 5. Semester IT-Management von Stefan Bente und Hartmut Westenberger. Die Veranstaltung findet an ausgewählten Montagen im WS 19/20 ganztags statt. Den genauen Zeitplan finden Sie hier

Am Freitag, 4.10.19, findet von 10:00 bis 12:15 in Raum 0503 der Guided Project Presentation Day statt.

Da es nur noch ein ausstehendes GP gibt, ist ein zusätzlicher Schwerpunkt des Tages das Thema "Startups an der TH Köln". Drei "Eigengewächse" stellen sich vor. Zusätzlich informiert Prof. Dr. Monika Engelen über die Fördermöglichkeiten für Gründer*innen an der TH Köln.

Die folgenden Startups geben jeweils für 30 min einen Einblick in ihr Produkt, den Weg dahin und die aktuellen technischen Herausforderungen: 

  • dynAmaze - Lerne Deine Stadt jeden Tag aufs Neue kennen und entdecke exklusive Freizeitangebote in der dynAmaze.App. Bei uns findest Du die besten Last-Minute Deals in Köln. Egal ob von zu Hause oder unterwegs - buche deine perfekte Freizeitaktivität mit dynAmaze.

  • Roadz.ai erfasst städtisches Inventar und erledigt eine aufwändige Bestandsaufnahme in einem Bruchteil der Zeit – kostengünstig, einfach und jederzeit aktuell! Auf Basis intelligenter Computer Vision und KI Technologie wird die Infrastruktur systematisch digitalisiert, analysiert und visualisiert. So lassen sich notwendige Maßnahmen auf Basis von visuellen Daten kurzfristig beurteilen und einleiten.
  • BOTLER LIVE ist ein durch das Gründerstipendium NRW gefördertes Startup, das Technologien zur Unterstützung von Livestreamern entwickelt. Unser Vortrag befasst sich mit den Herausforderungen einer studentischen Gründung, und mit der jüngsten technologischen Migration von MVC nach SPA. 

Am Freitag den 19.07.2019 findet der Guided Project Presentation Day, des Master Studiengangs Computer Science statt.

Studierende der Schwerpunkte Software Engineering und Information Systems stellende spannede Projekte vor, die Sie ein Semester lang bearbeitet haben!

Dieser Tag ist offen für alle Interessierten, sowohl innerhalb des Campus wie auch für externe Besucher.

Die Agenda für den 19.07.201 ist jetzt final. Die Vorträge finden in Raum 0503 im Ferchau-Gebäude (LC6) statt. (Für externe Besucher: eine Wegbeschreibung zum LC6 finden Sie hier. Der 0503 ist im Erdgeschoss.)

Ab dem 07.06.2019 treffen wir uns jeden ersten Freitag des Monats, von 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr, um in gemeinsamer Runde über interessante Projekte zu diskutieren. Nebenbei wollen wir ganz entspannt frühstücken und uns jeweils mindestens zwei Impulsgespräche von Interessenten anhören. Um somit eine solide Diskussionsgrundlage zu haben. Getränke und Brötchen werden vom ArchiLab-Team gesponsert! Dennoch kann sich jeder das eigene Frühstück gerne mitbringen. Dabei sollen nicht nur im Projekt behandelte Themen besprochen, sondern auch offene Probleme dargelegt werden. So können Ideenvorschläge mit den Kommilitonen und Mitarbeitern des ArchiLab-Teams ausgetauscht werden. An unserem ersten Termin, den 07.06., treffen wir uns im Raum 1.522.

Vorteile

  • Einblick in andere interessante Projekte
  • Sammeln von wertvollem Feedback
  • Teilnahme an anregenden Diskussionen
  • Verbesserung der eigenen Soft Skills

Anmeldung

Die Teilnahme an diesem Treffen ist freiwillig. Falls das eurem Interesse weckt, tragt euch bitte im folgenden Foodle ein:

https://terminplaner4.dfn.de/archilab-meet-and-speak-4

Noch Fragen?

Bitte an jan.seidler@th-koeln.de.


Wir freuen uns auf eine rege Anteilnahme und bis bald!

Das ArchiLab-Team

Für die Bachelorarbeit „Probandengestütztes Proof of Concept zur Objektivierung von Technologieentscheidungen“ werden Probanden gesucht, die Backend-Services mit spezifischen Anforderungen in ausgewählten Programmiersprachen implementieren.

Voraussetzungen

  • Sie studieren Informatik, Medieninformatik oder Wirtschaftsinformatik Bachelor ab 3. Semester
  • Eigener Laptop
  • Erfahrung mit Objektorientierten Programmiersprachen
  • Erfahrung mit Datenbanksystemen
  • Spaß daran, Neues auszuprobieren
  • Bereitschaft, Daten über die eigene Programmierarbeit (z.B. welche Quellen sind hilfreich zum Lernen und Problemlösen ...) in einem innerhalb der Bachelorarbeit entwickelten Tool zu erfassen
  • Eine Woche Zeit vom 11.03.2019 bis 15.03.2019

Anmeldung

Es können zwischen 4 und 10 Studierende teilnehmen. Anmeldung bitte durch Registrierung in folgendem ILIAS-Kurs: https://ilias.th-koeln.de/ilias.php?ref_id=1246879&cmdClass=ilrepositorygui&cmdNode=u7&baseClass=ilRepositoryGUI

Wie läuft es ab?

  1. Sie melden sich über den obigen ILIAS-Kurs an.
  2. Am Mo 11.03.2019 gibt es eine verpflichtende Kick-Off Veranstaltung, bestehend aus Einführung in die Thematik und Klärung der Organisation und Aufgabenstellung.
  3. Sie implementieren die Aufgabenstellung und erfassen dabei die "Selbstbeobachtungs-Daten".
  4. Bei Rückfragen können Termine mit Betreuern vereinbart werden. Vermutlich wird z.B. am Mi 13.3. jemand ganztägig vor Ort sein. 
  5. Am Fr 15.03.2019 gibt es ein ebenfalls verpflichtendes Abschlusstreffen mit Feedbackrunde.

Noch Fragen? 

Bitte an stefan.bente@th-koeln.de

Das ArchiLab-Team sucht zur Verstärkung in Form einer WHK (wissenschaftlichen Hilfskraft) mit einer Stundenzahl zwischen 8 und 17h pro Woche. Dies entspricht brutto grob zwischen 600 und 1200 € im Monat. Bei der Tätigkeit geht es um die praktische Mitarbeit an Forschungs-Softwareprojekten sowie Unterstützung bei der Betreuung von studentischen Lehr-/Forschungsprojekten. Perspektivisch ist eine Aufstockung in eine halbe WMA-Stelle (TVL 11) zum Herbst möglich. 

Wir bieten: 

  • Sehr gutes Teamklima
  • Gelegenheit, in aktuellen Technologien Neues zu lernen und ausprobieren zu können
  • Unterstützende Mitarbeit in interessanten Lehr-/Forschungsprojekten mit spannenden Software- und Architekturherausforderungen
  • Bei gegenseitiger Zufriedenheit Möglichkeit einer 50% WMA-Stelle (TVL 11) ab Oktober

Wir erwarten: 

  • Programmiererfahrung im Backend- oder Frontend-Bereich
  • Bereitschaft zu agilem Arbeiten und Pair Programming
  • Interesse an moderner Software-Architektur
  • Abgeschlossenes Bachelor-Studium in einem der Informatikfächer

Bei Interesse bitte informell melden (einfache Email genügt) bei stefan.bente@th-koeln.de. Wir vereinbaren dann einen Termin. Wir freuen uns ausdrücklich auch über weibliche Bewerberinnen!

Vier Mal im Jahr stellen die Studierenden des Informatik Master ihre Projektergebnisse vor. Zusätzlich werden an diesen Tagen auch ausgewählte, besonders interessante Bachelor-Projekte vorgestellt. Diese Tage sind offen für alle Interessierten, sowohl innerhalb des Campus wie auch für externe Besucher.

Die Agenda für den 7./8.2. ist jetzt final. Die Vorträge finden in Raum 0503 im Ferchau-Gebäude (LC6) statt. (Für externe Besucher: eine Wegbeschreibung zum LC6 finden Sie hier. Der 0503 ist im Erdgeschoss.)

Achtung: Am 7.2. beginnen die Vorträge abweichend von obiger Agenda erst um 9:20.

Keynote am Fr 8.2. um 13:15: Nutzen von Microservice-Architekturen in konkreten Projekten

Für die Keynote am 8.2. sind wir sehr froh, einen profilierten Sprecher gewinnen zu können. Dr. Thomas Franz ist Leiter des Technologie-Beirats bei der Adesso AG. Er wird uns eine Praxis-Sicht auf die Nutzung von modernen, entkoppelten Microservice-Architekturen auch außerhalb der "üblichen" eCommerce-Domänen vorstellen.


Diesen Freitag zu Gast sind noch einmal drei Vortragende von ThoughtWorks: Wolf Schlegel, Laura Ionescu und Felix Hammerl mit einem Vortrag zum Thema "8 things developers should know about microservices" - Freitag 01.02., 13:30 Uhr, Raum 0501, TH Köln, Campus Gummersbach - Kommt vorbei!

Über die Vortragenden:

Wolf Schlegel is a professionally qualified software engineer with over 20 years of international consulting experience. He worked throughout the software lifecycle as a developer, software systems architect, team lead, business analyst and enterprise IT architect delivering major software systems. Wolf works for ThoughtWorks Germany and helps teams to deliver working software. Wolf‘s primary professional interests are microservices in the cloud, continuous delivery and devops, software architecture, agile enablement and humanitarian software.

Laura Ionescu is a passionate software developer who enjoys learning something new every day. As a software consultant, she focuses on delivering quality software, while also enabling teams to work in agile ways. Her primary interests are microservices, advocating for continuous delivery and a devops mindset.

Felix Hammerl works at ThoughtWorks as a Software Engineer in the area of Information Security. He found his calling while he worked on a service that offered fully encrypted email for the masses. Today he passionately advocates for security culture, clean code, and lean development practices and firmly believes that you can‘t have one without the other.

Über das Thema:

In their lecture, Felix, Laura and Wolf share experiences and learnings from building and evolving microservices. The topics covered include:
• How big is a microservice?
• No big bang releases
• Templates for microservices
• Pull over push
• Choreography over orchestration
• Consumer driven contracts
• Secure microservices
• More about secure microservices


Diesen Freitag zu Gast bei uns ist Christian Fröhlingsdorf von REWE digital mit einem Vortrag zum Thema "Challenges in the Field of Dynamic UI Composition for Microservices" - Freitag 25.01., 13:30 Uhr, Raum 0501, TH Köln, Campus Gummersbach - Kommt vorbei!

Über den Vortragenden:

Christian Fröhlingsdorf is working at REWE digital as Software Engineer for more than 4 years. He started to work for REWE digital to help one of Europe’s biggest food retailers building the leading food eCommerce platform in Germany.
He has gone through several domains from fulfillment to ecommerce to the big data platform, which he currently builds in Google Cloud. Christian spends his spare time playing basketball.

Über das Thema:

„Microservices enable modern tech companies to push platforms to new heights in terms of scaling, from an organisational as well as technical perspective. Cutting business logic and shipping it across different development teams, who can build and deploy their services independently, is becoming more and more common, as well as popular across the industry.
Dividing a user-interface in such that it compliments a microservice backend is however something that has not yet been standardized and can be quite challenging to accomplish.
This presentation gives an insight look on the challenges and their solutions, that one faces when trying to build a composed while dynamic user interface from microservices.“


Auch diesen Freitag (18.01.2019) bieten wir wieder einen Gastvortrag an. Diesmal zu Gast sind Marion Bruns und Komal Ahluwalla von Thoughtworks mit einem Vortrag zum Thema "Resilience, monitoring, logging and disaster recovery". Alle Interessierten sind herzlich eingeladen: ab 13:30 Uhr in Raum 0501.

Über die Vortragenden:

Marion Bruns is a software developer with 25+ years of professional experience As a coding architect and tech lead she works in all areas of software development starting from programming to system architecture design. She has a passionate interest in the development of distributed system architectures and cloud and infrastructure topics.

Komal Ahluwalla is a developer, an armchair writer, and an almost tenacious journalist who comes with an experience in transforming legacy systems into highly maintainable pieces. She is very passionate and hates it when code doesn‘t look right (I mean she could almost fight with you for it). She believes in „Most of the effort in the software business goes into the maintenance of code that already exists“ and advocates „Doing it right“.

Über das Thema:

„In the first part of this lecture we will cover the concept of resilience. What is resilience? What are the challenges in distributed system and what can cause failures? Are failures inevitable? We will look into possible measures and good practices for resiliency, such as load balancing or circuit breaker, in order to avoid cascading failures.
The second part covers monitoring and logging. How can monitoring and logging help improving your systems? We will take a look to different monitoring and logging systems we have used in our projects.
Finally we dive into disaster recovery. What happens when your application goes down? How soon are you notified of that? How quickly can you recover? In this part of the lecture we will look at what to consider when dealing with system or application outages and how to reduce the mean time to recovery. We will give some examples of resilient systems, with a focus on the underlying infrastructure.“